Antifaschistischer Gedenkrundgang on Bikes: 6. August um 17 Uhr, Selneckerstraße/Kirchvorplatz

Leipzig und auch Markleeberg, waren wichtige Zentren der Rüstungsindustrie während des Nationalsozialismus. Zwischen 1939 und 1945 zwangen die Nationalsozialist_innen mehr als 20 Millionen Männer, Frauen und Kinder aus ganz Europa zur Arbeit für die deutsche Wirtschaft, 100.000 waren es allein in Leipzig. Ein System von KZ-Außenlagern entstand innnerhalb und im Umkreis der Stadt. Die Gedenkstätte für Zwangsarbeit geht von 700 Zwangsarbeitsstätten im Großraum Leipzig aus.

Wir wollen mit euch nach Markleeberg, um den Opfern der NS-Zwangsarbeit an den Orten der Verbrechen zu Gedenken. Am Equipagenweg, dem Standort eines Frauenaußenlager des KZ Buchenwald werden wir uns auszugsweise dem Bericht der Überlebenden Zahava Stessel zuwenden. Wir wollen auch an die Opfer des heutigen rechten Terrors erinnern, sowie über die Täter_innen informieren.

Schnappt euch eure Fahrräder und Freund*innen und kommt zu einer antifaschistischen Gedenk- und Fahrradtour. Bringt Fahnen, Getränke und Sonnenmilch mit.

6. August um 17 Uhr
Selneckerstraße/Kirchvorplatz

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.